Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von RonjaSakata.com

1. Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen («AGB») gelten für den Geschäftsbereich der Einzelfirma RonjaSakata.com (nachfolgend «Firma») und Vertragsbeziehungen zwischen RonjaSakata.com und dem/der KäuferIn (nachfolgend «Kundin») von Produkten, Dienstleistungen und Dienstleistungspakete, welche auf der Webseite ronjasakata.com angeboten werden. Die Firma bietet sowohl eigene Dienstleistungen an (Dienstleistungen RS) sowie Dienstleistungen Dritter, welche sie als Teil eines Dienstleistungspakets vermittelt (Zusatzdienstleistungen). Abweichungen von diesen Bedingungen sind für RonjaSakata.com nur verbindlich, wenn sie schriftlich mit der Kundin vereinbart wurden.

2. Vertragsabschluss

Der Vertragsabschluss kommt durch gegenseitige Vertragsunterzeichnung oder durch die Akzeptanz der Kundenanfrage durch die Firma zustande.

Der Vertrag kommt des Weiteren zustande, wenn die Kundin die von der Firma angebotenen Dienstleistungen in Anspruch nimmt oder die Vorauskasse - Rechnung bezahlt.

3. Bestellungen

Die Bestellung, inklusive dem Auftrag für den Versand der bestellten Waren/Dienstleistungen, gilt als aufgegeben und der Bestellauftrag als angenommen, sobald die Kundin im Bestellprozess diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert sowie die Bestellung ausgelöst hat. Die von der Kundin aufgegebene Bestellung ist ein bindendes Angebot. Die Firma behält sich vor, Bestellungen ohne Angaben von Gründen abzulehnen.

4. Preise

Vorbehaltlich anderweitiger Offerten verstehen sich alle Preis in Schweizer Franken (CHF). Alle Preise verstehen sich exklusive allfällig anwendbarer Mehrwertsteuer (MwSt.). Die Preise verstehen sich exklusive weiterer allfällig anwendbarer Steuern. Es gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Preise gemäss Webseite,separater Preisliste oder Offerte der Firma. Die Firma behält sich vor, die Preise jederzeit zu ändern sowie zeitlich begrenzte Aktionen vorzunehmen. Solche Preisänderungen oder zeitlich begrenzte Aktionen haben keine Auswirkungen auf bereits bestellte Waren.

5. Bezahlung

Die Zahlung der bestellten Ware durch die Kundin erfolgt über die von ihr gewählte Zahlungsweise, z.B. per Kreditkarte, PayPal oder Rechnung/Banküberweisung. Die Kundin ist verpflichtet den in Rechnung gestellten Betrag innert 10 (zehn) Tagen ab Rechnungsdatum zu bezahlen. Es sei denn sie habe sie bereits beim Bestellvorgang via Kreditkarte, PayPal oder anderen Zahlungssystemen beglichen. Wird die Rechnung nicht binnen vorgenannter Zahlungsfrist beglichen, wird die Kundin abgemahnt. Begleicht die Kundin die Rechnung nicht binnen der angesetzten Mahnfrist fällt sie automatisch in Verzug. Die Firma behält sich vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen Vorauskasse zu verlangen. Verrechnung des in Rechnung gestellten Betrages mit einer allfälligen Forderung der Kundin gegen die Firma ist nicht zulässig. Der Firma steht das Recht zu bei Zahlungsverzug die Dienstleistungserbringung zu verweigern.

6. Pflichten der Firma

     6.1 Lieferung Ware

Vor dem Abschicken einer Bestellung wird eine detaillierte Kostenübersicht angezeigt. Nach dem Abschicken einer Bestellung erhält die Kundin eine automatisch generierte Bestätigungs-Email mit den Bestelldetails an die angegebene Emailadresse. Elektronische Produkte werden in elektronischer Form per Email oder Webseite mit Download-Link zugestellt. Physische Waren wie Bücher werden auf dem Postweg an die von der Kundin bei der Bestellung angegebene Lieferadresse geliefert. Sofern bei der Bestellung nichts anderes angegeben ist, erfolgt die Lieferung innerhalb der Schweiz innert 2-3 Arbeitstagen. Lieferungen ins Ausland erfolgen innerhalb von 1 (Swiss Priority) bis 3 (Swiss Economy) Wochen. Die Firma übernimmt keine Haftung für Folgeschäden auf Grund von Lieferverzug. Das Porto und allfällige Zollgebühren gehen zu Lasten der Kundin. Die Verarbeitungs- und Versandgebühr für physische Waren wie Bücher und dergleichen unterscheiden sich je nach Grösse und Gewicht der zu liefernden Ware. Die Mindestpauschale für Verarbeitung und Versand beträgt CHF 3.00.

Bei Bestellungen per Rechnung/Banküberweisung erhält die Kundin die Rechnung per E-Mail. Bei Bestellungen per Rechnung/Banküberweisung gilt immer: Die bestellten Produkte (physisch oder per Download) werden erst geliefert, nachdem der Betrag auf das Konto der Firma überwiesen wurde. Annullationen oder Rückerstattungen von Produkten sind nicht möglich.

     6.2 Dienstleistungserbringung

Vorbehaltlich anderslautender Vereinbarung, erfüllt die Firma ihre Verpflichtung durch Erbringung der vereinbarten Dienstleistung. Für die Dienstleistungen gilt der Sitz der Firma als Erfüllungsort, es sei denn es werden anderweitige Bestimmungen getroffen.

     6.3 Vermittlung

Umfasst das Angebot der Firma ein Dienstleistungspaket mit Zusatzdienstleistungen wie Übernachtung, Anreise und Verpflegung oder wird die Kundin für den Erwerb eines Produkts auf eine andere Webseite weitergeleitet, so ist die Firma für diese Art von Dienstleistungen lediglich Vermittlerin. Die Kundin schliesst den Vertrag für die entsprechende Dienstleistung direkt mit dem jeweiligen Anbieter ab. Diese Vertragsbestimmungen finden auf diese Zusatzdienstleistungen keine Anwendung.

     6.4. Hilfspersonen

Die Parteien haben das ausdrückliche Recht, zur Erledigung ihrer vertragsgemässen Pflichten Hilfspersonen beizuziehen. Sie haben sicherzustellen, dass der Beizug der Hilfsperson unter Einhaltung aller zwingenden gesetzlichen Bestimmungen und allfälliger Gesamtarbeitsverträge erfolgt.

     6.5 Mängelgewährleistung

Die Bestellung auf ronjasakata.com ist verbindlich. Grundsätzlich können Waren/Dienstleistungen weder umgetauscht noch zurückgegeben werden. Grundsätzlich besteht kein Widerrufsrecht. Die Firma verpflichtet sich, nur qualitativ einwandfreie Waren und Dienstleistungen, welche sämtliche Anforderungen der schweizerischen Gesetzgebung erfüllen, auf ronjasakata.com anzubieten sowie korrekte Daten bezüglich Eigenschaften der zum Verkauf stehenden Ware/Dienstleistung zu publizieren. Wurde falsche oder schadhafte Ware geliefert, hat die Kundin der Firma den Mangel innert zwei Tagen nach Auslieferung der Bestellung per Email (hallo@ronjasakata.com) mitzuteilen. Erfolgt diese Mitteilung rechtzeitig, wird die betreffende Ware auf Kosten der Firma zurückgenommen und so schnell als möglich korrekt erneut an die Kundin geliefert. Falls die ursprünglich bestellte Ware nicht mehr lieferbar ist, werden der Kundin Kaufpreis und Versandkosten zurückerstattet. Schäden durch unsachgemässen Gebrauch oder natürlichen Verschleiss gehen zu Lasten der Kundin. Mit der Bestellung bestätigt die Kundin, dass sie alle technischen Details und weitere Produktbeschreibungen gelesen und akzeptiert hat. Als Garantiebeleg für die Käuferin dient der Zahlungsbeleg. Eine weitergehende Garantieleistung besteht nicht.

7. Pflichten der Kundin

     7.1 Vorkehrungen zur Produkterfüllung

Die Kundin garantiert, dass sie gemäss geltendem Recht zum Vertragsabschluss autorisiert ist. Es obliegt der Kundin, die korrekte Lieferadresse einzugeben. Allfällige Kosten, die durch die Eingabe einer falschen Liefer- sowie Rechnungsadresse entstehen, hat die Kundin zu tragen. Die Kundin hat die Lieferung innert 2 Arbeitstagen zu prüfen. Schadhafte/falsche Liefergegenstände sind für die Rückgabe zur Verfügung der Firma bereit zu halten.

     7.2 Vorkehrungen zur Dienstleistungserfüllung

Die Kundin ist verpflichtet sämtliche Vorkehrungen und Vorbereitungen welche zur Erbringung der Dienstleistung durch die Firma erforderlich sind umgehend vorzunehmen. Die Kundin hat die Vorkehrungen am vereinbarten Ort zur vereinbarten Zeit und im vereinbarten Mass vorzunehmen. Je nach Umständen gehört dazu das Erbringen geeigneter Informationen und Unterlagen an die Firma.

​     7.3 Aufbewahrung der Zugangsdaten

Die Kundin ist für die sichere Aufbewahrung ihrer Zugangsdaten und Passwörter vollumfänglich verantwortlich. Für den Inhalt der erfassten Daten und Informationen ist die Kundin selbst verantwortlich.

8. TeilnehmerInnenzahl

Die erforderlichen TeilnehmerInnenzahlen (minimal und maximal) sind den jeweiligen Kursunterlagen zu entnehmen. Ein Kurs / Anlass wird nur durchgeführt, wenn die erforderliche Mindest – TeilnehmerInnenzahl bis zum Stichtag erreicht wird. Erst dann bestätigt die Firma die Durchführung des Kurses / Anlass und der Vertrag kommt zustande. Es besteht kein Anspruch auf Durchführung bis zum Zeitpunkt der Bestätigung durch die Firma.

Wird die maximale Teilnehmerzahl überschritten ist die Firma gezwungen die Kundenanfrage abzulehnen.

9. Rücktritt

Abmeldungen haben schriftlich und schnellstmöglich zu erfolgen. Es gelten die Rücktrittsregeln, welche bei der Kursbeschreibung ausgeschrieben sind.

10. Änderungen

Die Firma behält sich vor, Änderungen an den vereinbarten Dienstleistungen vorzunehmen. Die Änderungen dürfen jedoch die Quantität und Qualität der vereinbarten Dienstleistung nicht tangieren, ansonsten finden die Annullationsregeln Anwendung.

11. Annullation

Ist die Firma gezwungen eine bereits zugesagte Dienstleistung zu annullieren, wird der Kundin der gesamte Preis zurückerstattet. Zudem erhält die Kundin Priorität betreffend einer erneuten Buchung derselben Dienstleistung.

12. Gewährleistung

Die Firma schliesst jegliche Gewährleistung aus. Insbesondere schliesst sie die Gewährleistung für einen Dienstleistungserfolg aus. Die von der Firma erbrachten Dienstleistungen basieren auf der Kooperation und Motivation der Kundin, jegliche Zusicherung eines gewissen Resultats wird explizit ausgeschlossen.

13. Haftungsausschluss

Eine über die in Ziffer 5 (Mängelgewährleistung) hinausgehende Haftung seitens der Firma und ihrer Hilfspersonen für unmittelbare oder mittelbare Schäden, Fehler oder sonstige Nachteile, die dem Kunden aus der Inanspruchnahme der Beratung oder der Bestellung, respektive dem Kauf der Ware/Dienstleistung, entstehen können, ist ausgeschlossen. Dies gilt auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, ArbeitnehmerInnen, MitarbeiterInnen, VertreterInnen und ErfüllungsgehilfInnen. Die Produkte der Firma werden nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig bearbeitet/verfasst/produziert. Die Firma übernimmt für allfällige Fehler, Auslassungen oder daraus entstehende Schäden keine Haftung. Beim Inhalt der zusammengestellten Informationen handelt es sich um unverbindliche Empfehlungen.

Die Haftung für direkte Schäden wird auf die Summe der vom Kunden erworbenen Dienstleistung beschränkt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für direkte Schäden verursacht durch Grobfahrlässigkeit oder Absicht.

Die Kundin ist verpflichtet allfällige Schäden der Firma umgehend zu melden.

14. Immaterialgüterrechte

Die Firma behält das Eigentum an der gelieferten Ware so lange vor, bis die Kundin den Kaufpreis für alle Waren aus einer kompletten Bestellung vollständig beglichen hat.

Sämtliche Rechte an den Produkten, Dienstleistungen und allfälligen Marken stehen der Firma zu oder sie ist zu deren Benutzung von der Inhaberin berechtigt.

Weder diese AGB noch dazugehörige Individualvereinbarungen haben die Übertragung etwelcher Immaterialgüterrechte zum Inhalt, es sei denn dies werde explizit erwähnt.

Zudem ist jegliche Weiterverwendung, Veröffentlichung und das Zugänglichmachen von Informationen, Bildern, Texten oder sonstigem welches die Kundin im Zusammenhang mit diesen Bestimmungen erhält, untersagt, es sei denn es werde von der Firma explizit genehmigt.

Verwendet die Kundin im Zusammenhang mit der Firma Inhalte, Texte oder bildliches Material an welchem Dritte ein Schutzrecht haben, hat die Kundin sicherzustellen, dass keine Schutzrechte Dritter verletzt werden.

15. Vertragsauflösung

Kommt die Kundin einer ihrer Verpflichtungen ganz/teilweise nicht nach, werden alle Lieferungen suspendiert. Die Kosten und das Risiko einer Rückabwicklung trägt bei Verschulden die Käuferin. Weitere Schadenersatzansprüche werden vorbehalten.

16. Datenschutz

Die Firma darf die im Rahmen des Vertragsschlusses aufgenommenen Daten zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Vertrag verarbeiten und verwenden. Die Firma ergreift die Massnahmen, welche zur Sicherung der Daten gemäss den gesetzlichen Vorschriften erforderlich sind. Die Kundin erklärt sich mit der Speicherung und vertragsgemässen Verwertung ihrer Daten durch die Firma vollumfänglich einverstanden und ist sich bewusst, dass die Firma auf Anordnung von Gerichten oder Behörden verpflichtet und berechtigt ist, Informationen der Kundin diesen oder Dritten bekannt zu geben. Hat die Kundin es nicht ausdrücklich untersagt, darf die Firma die Daten zu Werbe- und Marketingzwecken verwenden. Die zur Leistungserfüllung notwendigen Daten können auch an beauftragte Dienstleistungspartner oder sonstigen Dritten weitergegeben werden. 

Des Weiteren finden die Datenschutzbestimmungen Anwendung: https://www.ronjasakata.com/datenschutzerklaerung/

17. Änderungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können von der Firma jederzeit geändert werden. Die neue Version tritt durch Publikation auf der Website der Firma in Kraft. Für die KundInnen gilt grundsätzlich die Version der AGB, welche zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in Kraft ist. Es sie denn, die Kundin habe einer neueren Version der AGB zugestimmt.

18. Priorität

Diese AGB gehen allen älteren Bestimmungen und Verträgen vor. Lediglich Bestimmungen aus Individualverträgen, welche die Bestimmungen dieser AGB noch spezifizieren, gehen diesen AGB vor.

19. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages oder eine Beilage dieses Vertrages ungültig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die Vertragsparteien werden die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahekommt. Dasselbe gilt auch für allfällige Vertragslücken.

​2o. Vertraulichkeit

Beide Parteien, sowie deren Hilfspersonen, verpflichten sich, sämtliche Informationen, welche im Zusammenhang mit den Dienstleistungen unterbreitet oder angeeignet wurden, vertraulich zu behandeln. Diese Pflicht bleibt auch nach der Beendigung des Vertrages bestehen.

21. Höhere Gewalt

Wird die fristgerechte Erfüllung durch die Firma, deren Lieferanten oder beigezogenen Dritten infolge höherer Gewalt wie beispielsweiseNaturkatastrophen, Erdbeben, Vulkanausbrüche, Lawinen, Unwetter, Gewitter, Stürme, Kriege, Unruhen, Bürgerkriege, Revolutionen und Aufstände, Terrorismus, Sabotage, Streiks, Atomunfälle resp. Reaktorschädenverhindert,so ist die Firma während der Dauer der höheren Gewalt sowie einer angemessenen Anlaufzeit nach deren Ende von der Erfüllung der betroffenen Pflichten befreit. Dauert die höhere Gewalt länger als 30 Tage kann die Firma vom Vertrag zurücktreten. Die Firma hat derKundinbereits geleistetes Entgelt vollumfänglich zurück zu erstatten.

Jegliche weiteren Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche infolge vis major, sind ausgeschlossen.

22. Anwendbares Recht / Gerichtsstand

Diese AGB unterstehen schweizerischem Recht. Soweit keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen vorgehen ist das Gericht am Sitz der Firma zuständig. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Produktkauf (SR 0.221.221.1) wird explizit ausgeschlossen.Diese Webseite als Ganzes und alle Inhalte dieser Webseite sind durch Copyright und andere gewerbliche Schutz- und Urheberrechte geschützt.

Sharing is caring
>