Meditieren bringt Energie

Findest du Meditieren total langweilig? Oder hast du es noch gar nie probiert und denkst gar nicht daran das zu ändern? Schau dieses Video und fordere mich heraus. : ) Ich wette mit dir, dass ich dich gluschtig machen kann, dass du wenigstens einmal (nein, eine Woche, ok!?) die Goldkugelmeditation ausprobierst! Sie ist gratis, ohne Risiko und du musst niemandem erzählen, dass du söttiges Zeugs machst! ; ) 

Das Beste an geführten Meditationen ist, dass du deinen ganz eigenen «Film» erlebst, auch wenn alle das Gleiche hören. 

Für ein Jahr habe ich einmal als Primarlehrerin gearbeitet. (Kurz nachdem ich gestartet habe, schrieb ich die Kündigung, denn diese kleinen Teufel waren gaaaar nix für mich : ) dafür habe ich meine Arbeit als Berufsschullehrerin geliebt) Ein mathematisch naturwissenschaftliches Lernatelier für Hochbegabte durchführen, das war mein Job für 4 Stunden pro Woche. Ich wollte unbedingt einen kreativen Einstieg als Anfangsritual finden und dank meiner Kinderflüstererin-Freundin habe ich den in einer Gedankenreise gefunden. 

«Wenn ich eine Farbe wäre», war das Buch, das sie mir in die Hand gedrückt hatte. Die Kinderleins machten es sich unter und auf den Tischen oder sonst irgendwo gemütlich und hörten sich die Geschichte mit geschlossenen Augen an. Dann malten sie jedesmal eine kleine Zeichnung, was sie gesehen und erlebt hatten. Wooow, diese Zeichnungen waren absolut fantastisch und die Erklärungen dazu so super. Jedes Kind hat etwas anderes wichtig gefunden, ausgeschmückt und erlebt.... an diese Szenen muss ich immer denken, wenn meine Joy Academy-Members nach der Morgenmeditation in unserer Facebookgruppe aufschreiben, was sie erlebt haben. Es ist so unendlich spannend zu merken, wie deine Fantasie und dein Unterbewusstsein so kreativ ist und jede und jeder etwas anderes erlebt !

Falls du jetzt denkst: Du crazy Ronja, VON WAS sprichst du da eigentlich?? Okey, okey... ich fange von vorne an für dich! Die Meditation, die ich dir schenken möchte ist eine ganz einfache und ich erkläre dir darin ganz genau, was du dir vorstellen sollst und ich GARANTIERE dir: Nach einer Woche täglich die Goldkugel-Meditation machen, wirst du den Unterschied zu vorher total klar feststellen! 

Du hast mehr Energie den ganzen Tag lang, du lässt dich nicht so schnell aus der Ruhe bringen und es ist einfacher Dinge zu managen, die dich sonst voll gestresst haben. Soll ich dir genau erzählen, was während der Meditation passiert, damit du merkst, dass du die einfach ausprobieren kannst?

Alsooo, du stehst an einen Ort, wo du ungestört bist (was, nöd absitze??) atmest tiefe Atemzüge und schliesst deine Augen. Der nächste Schritt ist definitiv komisch, aber probier es trotzdem, ok? «Stell dir vor, dass es möglich wäre, dass Wurzeln aus deinen Füssen wachsen könnten»... das ist der Trick, dass dein Verstand nicht ständig kommentiert und findet: Das geht sowiesoooo nicht!!! 

Lass diese Wurzeln wachsen und du kannst wählen, ob du wie mit einer Kamera in einem Dokumentarfilm «mitgehst» und den Wurzeln bei der Wurzelspitze beim Wachsen zuschaust, oder ob du dir «von oben her» vorstellst, wie sie runterwachsen. So oder so durchwachsen sie mega schnell und mühelos und mit Spass alle Erdschichten, bis sie in der Mitte des Planeten in ein unendliches Energie-Reservoir gefüllt mit goldener (glitzernder) Energie! Denkst du: Sorry, Frä Sakata, dort unten ist LAAAVAAA und diese Wurzeln verbrennen wie Zunder!!?? Stell dir einfach vor, dass es diesen Energietank dort unten gäbe. 

Stell dir auch vor, wie deine Wurzeln es voll geniessen in dieses Gold einzutauchen und wie du mit deinen Atemzügen diese flüssige Energie nach oben ziehst, nach oben pumpst, bis sie deine Füsse erreicht.

Nur zum hier festhalten: Ich finde dich absolut sensationell, dass du offen genug bist diesen Text hier zu lesen und ich fleeehe dich an : ): Probier die Meditation in ECHT. Nur lesen ist nicht im Ansatz das Gleiche, wie wenn du die Meditation ausprobierst. Ich weiss, es ist sehr crazy, aber WEN kümmert's, wenn du nachher mehr Energie hast und du voller Tatendrang bereit bist für diese verrückte Welt? 

Nun füllst du in Gedanken deinen Körper von deinen Füssen her mit dieser Goldenergie. Du stellst dir vor, wie sich jede Zelle mit Gold und Energie auftankt. Sobald du «ganz mit Gold gefüllt bist», lässt du das Gold wie ein Springbrunnen aus deinem Kopf sprudeln (jetzt hast du schon soweit gelesen... nicht jetzt aufhören, weil du keinen Springbrunnen aus deinem Schädel magst, ok? : )) und du in einem kreisrunden Energievorhang stehst, der dich umgibt. Der letzte Schritt ist, dass du dir vorstellst, oder würkli mit deinen Händen diesen Vorhang nach aussen schiebst, bis er sich in eine perfekte goldene Kugel verwandelt. Diese Goldkugel kannst du mit ein bisschen Übung innert Sekunden aufploppen lassen und den ganzen Tag «mit dir mitnehmen». 

Ich weiss, das klingt alles bizzli gspunne und abgehoben... probiere es trotzdem aus! Falls dir die Meditation gefällt, aber du sie chli langweilig findest, dann komm in die Joy-Gratisgruppe, da habe ich von März bis Juli jeden Morgen von Montag - Freitag eine Goldkugelmeditation gemacht in tuuuusig Varianten. Wir haben soviele coole «Abenteuer» erlebt. Auf Wolken Saltos gemacht, kitschige Sonnenaufgänge am Meer genossen, uns so klein gemacht wie Heinzelmännchen und Heinzelfrauen und sind bei denen auf Besuch. Ja, das sind herzige Märli-Bilder... es ist aber einfach ein erfrischender Genuss solche Fantasiereisen zu machen, wo du nachher total happy, aufgetankt und bereit für deinen Tag bist. Ausprobieren sage ich zum 100sten Mal. : )

Es gibt noch so viele andere Meditations-Arten. Ich durfte einmal in Japan in den Bergen von Osaka an einer traditionellen Zen-Meditation teilnehmen. Das war ein unvergessliches Erlebnis vor den 3000 goldenen Buddha-Statuen zu sitzen und NICHTS zu denken. Das war sehr schwierig für mich : ) und trotzdem war es ein grosser Genuss so tief in mein geliebtes Japan einzutauchen. Für meine Morgenmeditation liegt mir die Gedankenreise-Meditation aber mehr. Finde du DEINE Lieblingsart heraus. Ein sehr guter Anfang ist die Goldkugelmeditation!

Du kannst dir vorstellen, wie die Kugel dich schützt und wie sie dich konstant mit Energie versorgt. Nimm sie mit an dein schwieriges Meeting, an deine Präsentation, um dein Auto herum, in den ÖV... eifach überall!

Du kannst jederzeit die Grösse anpassen und damit herumspielen (jaaa, in deinem Kopf und deinen Gedanken dänk... dein Denken hat so viel Macht und deine Vorstellungskraft ist deine Geheimwaffe, um die Realität zu meistern) und wenn du das machst, hoffe ich sehr, dass du manchmal laut oder leise lachen musst, dass du solche «Sachen machst», wo ich dich dazu überredet habe. 

Hol dir die Goldkugel für eine Woche aus der Mitte der Erde und DANN kannst du entscheiden, ob sie weiterhin in deinem Tagesablauf einen Platz bekommt, oder ob du geführte Meditationen BLÖD findest! DEAL? 

Ich feiere dich, dass du so offen bist und mutig und neugierig, um das auszuprobieren: HIER ist der Link zum Download. 

Fülle den JOYOMETER für diese Woche aus!

Ich zeige dir meinen Joyometer im Video und erzähle dazu. Hier auf dem Foti kannst du ihn dir in Ruhe durchlesen. Es geht aber nicht um mich, sondern um DICH! Druck dir das neue Design in Farbig oder Schwarzweiss aus und beantworte die Fragen: Was hat mich glücklich gemacht? Was habe ich für MICH gemacht letzte Woche? Wer hat mich inspiriert?

Du brauchst diese Vorlage nicht, um dir Gedanken zu deiner letzten Woche zu machen. Nimm einfach ein Papier und schreib auf, was dich alles gefreut hat, für was du dankbar bist. Mach diesen Wochenrückblick, wo du dich nur auf das Positive konzentrierst für einige Monate und du wirst den Unterschied feststellen! Dein Fokus ist unendlich wichtig für dein Wohlbefinden! Den Blogpost «Die guten Dinge im Leben» findest du HIER.

Erzählst du mir, was du zu diesem ganzen Zirkus denkst, nachdem du die Goldkugel eine Woche lang ausprobiert hast? Und den Joyometer ausfüllen... jede Woche... bist du dabei? Ich freue mich sehr, dass du hier dabei bist!! 

Herzlich,

PS: Falls du an deinem Mindset - wie du denkst - arbeiten möchtest für ein ganzes Jahr, um deine eigene innere Weisheit anzuzapfen, dann komm in die Joy AcademyEs ist so eindrücklich, wie schnell du dich anders fühlen wirst: Voller Selbstvertrauen und Zuversicht, du weisst, was du willst und wie du mit DIR und den Menschen um dich herum umgehen willst. Falls du Fragen dazu hast, hier findest du alle Infos: www.ronjasakata.com/joy-academy oder kommentiere hier oder schreib mir ein email: ronja@ronjasakata.com

Sharing is caring
>