Nara Yakushiji

Warst du schon einmal in Nara? Meine Freundin Rika nimmt dich mit auf einen Ausflug. : ) 

In Nara befindet sich der Tempel «Yakushiji», welcher im Jahr 680 vom 40. Kaiser Japans «Temmu-tennō» geplant wurde, um darin für die Genesung seiner schwerkranken Frau zu beten. Der eigentliche Bau wurde in Fujiwara - südlich von Nara -  errichtet. Nachdem die Hauptstadt im Jahr 710 nach Heijō-kyō (wo sich das heutige Nara befindet) wechselte, wurde auch der Tempel im Jahr 718 dorthin verlegt. Der Tempel wurde 1998 zum Weltkulturerbe erklärt.

Im «Grossen Auditorium» befindet sich die Statue von Miroku Sanzou, welche ein wichtiges Kulturgut ist. 

In diesem Gebäude aus der Showa-Generation befindet sich die Hakuho-Buddha-Statue.

Die meisten der Gebäude mussten aufgrund von Zerstörung durch Bürgerkriege, Feuer und Taifune restauriert werden.

Auf den Fotos unten siehst du die Kathedrale, die dem chinesischen Mönch Genjo Sanzo (Xuanzang) gewidmet ist. Die Kathedrale ist ungefähr viermal im Jahr für die Öffentlichkeit zugänglich.

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit kotonoha entstanden und basiert auf einem Text, der von meinen japanischen Freundinnen Rika (Text) und Rin (Übersetzung) geschrieben wurde. Du findest auf kotonoha noch mehr Artikel zu Japan und den dort herrschenden Bräuchen & Kulturen. : )

Sharing is caring
>