Reisetipp: Takamatsu

Takamatsu ist eine Grossstadt an der japanischen Inlandsee im Norden der Insel Shikoku. Bekannt ist Takamatsu insbesondere für den Ritsurin Garten. Der Ritsurin Garten ist mit fast 75 Hektaren der grösse japanische Wandelgarten (Wandelgärten sind großzügige und prachtvolle Palastgärten, die erstmals im 16. Jahrhundert um die Häuser der Lehensherren und Shogunen angelegt wurden) und stammt aus der Edo Periode. Er besteht aus 6 Teichen und 13 Hügeln, welche kunstvoll vor dem Mount Shiun arrangiert sind. Eine Vielfalt an Blumen und Pflanzen sowie 1400, bis zu 300 Jahre alte Pinien (davon werden 1000 von Gärtnern „betreut“) in allen Grössen und Formen, welche in dieser Landschaft angesiedelt sind, machen den 400 Jahre alten Ritsurin Garten zu einer Oase wo sich locker ein ganzer Tag verbringen lässt. Durch die vielen Hügel biegt man nach jeder Kurve wieder in eine völlig andere Szenerie. Wer Hunger hat, findet schön gelegene Restaurants, wo man unter anderem Udon essen kann – die Gegend ist für ihre Udon-Nudeln (Sanuki-Udon) bekannt – oder man schlemmt ein „Wedding-Ice Cream“, Soft-Glacé mit farbigen Reisbällchen dekoriert. In der Mitte des Parkes befindet sich ein ​Teehaus ​aus dem Jahr 1640, wo man traditionell Grüntee ​trinken kann und dazu eine feine Süssspeise (Wagashi) serviert bekommt. Wer genug vom Spazieren hat, kann sich mit einem traditionellen japanischen Boot über den See gleiten lassen. Zwei Museen bieten Einblicke in die Geschichte und das Handwerk und man findet unter anderem viele spannende Infos über die Sanuki-Udon. Es ist ratsam das Museum vor dem Restaurant zu besuchen. :) 

Übernachtung: Das Guesthouse Chottoco-Ma befindet sich zwischen dem Bahnhof und dem Ritsurin-Garten und ist von beidem gut zu Fuss erreichbar. Das kleine Hotel wird von Takahiro und seiner Frau geführt und ist sehr liebevoll eingerichtet. Die Schlafzimmer sind einfach und mit Kajütenbetten ausgestattet, doch es hat einen grosszügigen schönen Wohnbereich mit vielen Infos über die Gegend. 

Weitere Sehenswürdigkeiten in Takamatsu ist die Takamatsu-Burg – die erste grössere japanische Burg, welche als Wasserburg errichtet wurde - oder auch eine der umliegenden Inseln, welche mit einer kurzen Überfahrt zu erreichen sind.

​Der Besuch von Takamatsu lässt sich gut in eine Reiseroute einbinden, da man mit dem Zug über eine spektakuläre Brücke in einer guten Stunde in Okayama ist. Oder man reist weiter nach Shodo Island von wo es zum Beispiel Schiffverbindungen nach Himeji gibt.

drei Japanische Jungs
Sharing is caring
>