Schweben über Osaka

​Die Monorailbahn scheint auf den ersten Blick nichts besonderes. Auf den Zweiten ist aber alles anders als bei normalen Zügen und das schwebende Fahren auf der einen Schiene hoch über Osaka scheint mir wie im Disneyland. Diese Zugtechnik wird tatsächlich häufig in Vergnügungsparks und auf kürzeren Strecken in Städten als Verbindungslinie verwendet. Ich liebe es einfach, wenn ich mir bewusst werde, was ich sonst als normal empfinde: Stromoberleitungen, Stromabnehmer, zwei Schienen… hier haben schlaue Leute umgedacht und alles auf den Kopf gestellt. Die Stromzufuhr und der Antrieb sind bei den «Rädern», darum ist es supergefährlich zwischen Perron und Fahrbalken runterzufallen. Die Sicherheits-Anweisungen, das Schwebegefühl und die Attitüde des Lokführers siehst du im Video. Wie das Weichensystem funktioniert, hat uns zuerst Kopfzerbrechen beschert, aber nun ​verrat ich dir die Lösung im Video.

Sharing is caring
>